• Fapack
Diese 100 Unternehmen bewegen Berlin!
Diese 100 Unternehmen bewegen Berlin!
Fapack in der Jubiläumsausgabe von "Tagespiegel Köpfe"!

BEI TECHNISCHEN TEILEN

Das Spezialgebiet von FAPACK sind so genannte technische Formteile aus airpop® (bisher besser bekannt als Styropor® oder EPS), die z.B. in Maschinen oder Helmen ihre spezielle Funktion erfüllen. Der neue Name airpop® löst dabei die bisherigen zahlreichen Begriffe wie z.B. Styrofoam oder Quietschpappe für ein und dasselbe Material ab.

Das Rohmaterial wird vor der Verarbeitung zu einem Formteil in der gewünschten Dichte vorgeschäumt. Dies geschieht in einem sogenannten Vorschäumer mit Hilfe von Wasserdampf. Nach der Vorschäumung muss das Material in Silos mehrere Tage zwischengelagert werden. Dies dient der Stabilisierung der Oberfläche des Materials. Anschließend wird das Bauteil in einem Schäumwerkzeug ausgeschäumt. Alle relevanten Daten werden permanent überwacht und dokumentiert.

Bei der airpop®-Innenausstattung von Motorrad-, Fahrrad- und Skihelmen garantiert FAPACK eine ausnahmslose Endkontrolle: Jede Fertigung wird dokumentiert und protokolliert. Auf Wunsch werden die Vorschäum-, Produktions- und Wiegedaten sowie Temperaturen und andere Parameter fortwährend gespeichert und als Dokumentation mit ausgeliefert.

So können unsere Kunden sichergehen, dass die fertigen Helme die strengen Funktionstests bestehen. Außerdem verfügen sie jederzeit über eine hundertprozentige Rückverfolgung aller relevanten Parameter.

Ein zusätzlicher Nutzen der Dokumentation: Es müssen deutlich weniger Stichproben herausgezogen und beispielsweise bei Belastungstests zerstört werden.

Tage der Manufakturen
Tage der Manufakturen
23. September 2017

10 - 18 h

KPM, Wegelystraße 1 10623 Berlin

Sie haben Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung