• Fapack
Diese 100 Unternehmen bewegen Berlin!
Diese 100 Unternehmen bewegen Berlin!
Fapack in der Jubiläumsausgabe von "Tagespiegel Köpfe"!

Recycling

Seit Jahrzehnten nimmt FAPACK die gebrauchten Verpackungen von seinen Kunden kostenlos zurück. Die moderne Recyclinganlage garantiert eine umweltgerechte Verwertung. Die airpop®-Teile werden in einer Mühle gemahlen und entstaubt. Anschließend wird das Material teilweise wieder in den Produktionskreislauf eingefügt. Zu Blöcken verpresst kann das Material eingeschmolzen und zu neuen Kunststoffteilen werden. Da ein airpop® Formteil gerade einmal zu 2% aus Rohstoff und zu 98% aus Luft besteht, bleiben die zu recycelten Materialmengen im Vergleich zu anderen Verpackungsstoffen sehr gering.

In der Gesamt-Umwelt-Bilanz ist airpop® ein herausragendes Material. Zum einen schützen airpop®-Teile empfindliche Güter während des Transports vor Beschädigungen und sorgen dafür, dass der Ausschuss gering bleibt. Zum anderen lassen sich gemahlene, saubere airpop®-Abfälle als Zuschlagstoff wieder verwenden d.h. aus einer Verpackung wird wieder eine Verpackung und das bis zu sieben Mal. Verschmutzte Verpackungen können durch Verbrennen beseitigt werden. Bei ca. 1.000 °C verbrennen airpop®-Teile rückstandslos zu Kohlendioxid und Wasser. Dabei werden weniger Schadstoffe abgegeben als beim Verbrennen von Holz oder Papier. Der gute Heizwert kann für andere Anwendungen genutzt werden.

So manches der FAPACK-Formteile besteht aus bis zu 30 Prozent Recyclingmaterial. Schon während des Produktionsprozesses werden durch das energiesparende Niedrigtemperaturverfahren LTH wertvolle Ressourcen eingespart. So hilft FAPACK, Abfall zu vermeiden und die Umwelt zu entlasten.

Oscar 2015 für Best Production Design
Oscar 2015 für Best Production Design
Die Mendl's Boxen - Made by FAPACK.

Sie haben Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung